Jörg BÖHM und ICH "Ein Krimiautor hat's sehr schwer ..."

Schlechtes Foto ... sorry
Der Krimiautor und ... der Dichter

So liebe Fans ...

wie versprochen hier nun die kurze Szene 2er Autoren auf der AIDAaura, auf dem Sofa ... video- und audiotechnisch gar nicht günstig ... aber eine tolle Erinnerung ...

 

Viel Spaß ...

Euer GERD K.

 

 

"Zwei Autoren unter sich"

Juli 2016 ... Ich schreibe ein Gedicht über die Qual eines Krimiautors ... JÖRG trifft sich mit mir

"Der Krimiautor " ... für die, die lieber lesen wollen

Unser lieber JÖRG ...
als er noch gelacht hat

Der Krimiautor

oder

Wie der Serienmord erfunden wurde

 

 

 

 

 

Ein Krimiautor hat es schwer, wo nimmt er nur die Leichen her?

 Auch die Art zu murksen will - überlegt sein - laut? …  still?

 Soll viel Blut die Seiten färben?  Soll die Leiche blutarm sterben?

Lässt man sie winseln oder röcheln?  Den Tod auf kleiner Flamme köcheln?

 

Ist das Opfer eine Frau … stirbt ein Mann, die arme Sau?

 Es häufen sich so viele Fragen  und uns`ren Autor hört man klagen;

 

 Ach wär ich doch die Pilcher Rosa, bei der sind die Geschichten gleich.

 Figürlich sind in dieser Prosa mal ein Graf und mal ein Scheich.

 Ganz viel Liebe und ein Held, auch Bussis gibt es nicht zu knapp.

 Segen kommt in Form von Geld, die Rosi sahnt hier ganz schön ab!

 

So sinniert der Autor weiter, muss die Fakten erst verdauen.

 Leichen stimmen ihn so heiter, doch woher nehmen, wenn nicht klauen.

 Er denkt nur noch an Rosa P. und seine Krimiseele kocht.

 Das Autorenherz tut weh und es schlägt ganz wild und pocht.

 

Erdrosseln, brennen oder stechen, die Todesart müsst grausam sein.

 Die Rosi soll nun endlich blechen für Ihre Schnulzenschreiberein.

 So beflügelt schreibt er wieder, genüsslich leckt er seine Wunden,

 

hauptsächlich Frauen streckt er nieder -

 

So wurd der Serienmord erfunden!

Gerd K. Diesing