Viele Pressestimmen und Preise

Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten

Pressestimmen

Umwerfend komische Kleinkünstler

„Sängerin und Bauchrednerin „Murzarella“ geht mit drei Puppen an den Start und erobert das Publikum im Sturm. Sie wird geradezu frenetisch gefeiert. Die Bauchrednerin kommt einfach anders daher und beschert damit gleich den ersten Höhepunkt des Abends. … Dann wird es spannend: Sparkassendirektor Stefan Merten darf den Sieger des Abends verkünden: „Murzarella“. 

(Recklinghäuser Zeitung, 15.09.2018)

 

Das ist einfach ein Ereignis

„Die Frau singt für vier. Sabine Murza bleibt gar nichts anderes übrig, denn wo andere Bauchredner eine Puppe dabei haben, sind es bei ihr drei. … In Murzarellas Music-Puppet-Show hat die Dame, die vermutlich Deutschlands einzige Bauchsängerin ist, alle Hände, Mund und Zwerchfell voll zu tun. … Wie Sabine Murza die Arie der Königin der Nacht aus ihrem Bauch in Adelheids Mund legt, das ist einfach ein Ereignis, auch weil es so unglaublich unvorstellbar ist, wie man das hinkriegen kann. … Tatsächlich gewonnen aber hat Sabine Murza, die ihr Publikum zu begeistertem Applaus hinriss.“

(Badische Neueste Nachrichten, 22.01.2018)

 

Murzarella lässt die Puppen singen

„… Murza ist ein stimmliches Multitalent. Ohne Mühe verleiht sie mit brillantem Gesang und perfekter Bauchrednerkunst den Puppen herzerfrischende Individualität und Leben. Sie sind das attraktive Highlight einer Show voller Rasanz und in bester Comedy-Manier. Mit ihren Puppen begibt sich die Schauspielerin und Sängerin in witzige, wortgewaltige Dialoge, unterbrochen von gelungener musikalischer Performance. …“

(Badisches Tagblatt, 13.01.2018)

 

 

 

 

Opernarie mit Puppen

„… Schon wie Sabine Murza den Handpuppen Leben verleiht, ist schön sehen. Wie sie aber im rasanten Galopp zwischen den drei unterschiedlichen Bauchstimmen und ihrer eigenen Singstimme hin und her springt, dabei jedes Mal den Charakter der Figur genau trifft, ist fantastisch. Wer sonst könnte die Rache-Arie der Königin der Nacht einer Bauchrednerpuppe in den Mund legen? Murza kann das und noch vieles andere mehr. …“

(Badische Neueste Nachrichten BNN, 23.10.2017)

 

Ein Stimmband – viele Stimmen

„… Was das Programm aber zum wirklich einzigartigen Erlebnis macht, sind die Bauchgesänge, die jedem ernst gemeinten Vorsingen im Opernhaus standhalten würden. Kommt die Stimme Sabine Murzas in der Rolle als Murzarella in fülliger, samtiger mittlerer Lage daher und klingt frappierend ähnlich wie die der französischen Jazz-Chanson-Sängerin Patricia Kaas, so legt sie in der Figur der Adelheid richtig los, geht in die nächst höhere Lage und fasziniert mit der in perfektem Klassiktimbre intonierten Arie der „Königin der Nacht“ – wohlgemerkt im wahren Wortsinn aus dem Bauch heraus geschmettert, mit solch unglaublicher Leichtigkeit und ohne dass der Zuschauer auch nur eine Mundbewegung wahrnehmen kann. Das hatte wirklich was von Genie. …“

(Badische Zeitung, 18.09.2017)

 

Murzarella fasziniert mit schrägen Figuren

„Die Murzarella lässt die Puppen tanzen und das nicht zu knapp … Faszinierend ist, wie die Bauchrednerin in ihren verschiedenen Figuren singen kann und das perfekt … Die singende Bauchrednerin bringt Stimmung unter die lauschigen Sonnenschirme und das Publikum amüsiert sich prächtig … Tosender Applaus ist der Murzarella und ihren Figuren am Ende sicher und ohne ein paar Zugaben lässt sie das Publikum nicht gehen.“

(Badische Neueste Nachrichten BNN, 18.08.2017)

 

 

 

 

 

 

„Murzarella“ lässt Puppen sprechen und sogar singen

„… Einen Höhepunkt gab es bereits am Mittwochabend, als „Murzarella“ alias Sabine Murza und ihr „Ensemble“ beste Kleinkust und exzellenten Gesang präsentierten … Beeindruckend verlieh „Murzarella“ den Puppen ihre eigene Stimme und ihre eigene Persönlichkeit. Sie stellte sich in den Hintergrund, während „Adelheid“ eine Mozart-Arie in bester Stimmlage sang. Und so mancher Besucher stellte sich die Frage, wie dieses Bauchsingen funktioniert – so perfekt, in drei Stimmlagen, ja sogar im Duett oder Terzett, mit astreinen Übergängen, kein Stolpern und nur mit einem Lächeln auf den Lippen Murzarellas.“

(Badisches Tagblatt, 18.08.2017)

 

Gesang aus dem Bauch

„… Jede Figur besitzt ihren unverwechselbaren Charakter und wenn Murza, in jeder Hand eine Puppe, mit zwei verschiedenen Bauchtimmen und ihrer eigenen noch dazu ein Terzett singt, dann kann man nicht anders, als ihre Kunst ehrlich zu bewundern. Auch in schnellem Wechsel der Stimme, gerät nichts durcheinander. Das Publikum reagierte mit Begeisterung.“

(Badische Neueste Nachrichten BNN, 10.04.2017)

 

Murzarella lässt die Puppen tanzen und singen

„… Ob als „Königin der Nacht“ zu Mozarts „Zauberflöte“ oder als Lale Andersen mit „Ein Schiff wird kommen“, Murzas „Frau Adelheid“ ist jeweils ein eigener künstlerischer Höhepunkt ihres Programms, das zunächst mit der Schlussnummer (ein „My Way“ zusammen mit der „Frank-Sinatra-Reinkarnation“ Dudu) noch einmal mitriss, um in der Zugabe – Lolitas „Seemann“ im Terzett mit Frau Adelheid – im Publikum eine frenetisch-ausgelassene Begeisterung zu entfesseln, die ihresgleichen sucht.

Sabine Murza hatte mit Blick auf ihre Puppen gesungen „Ich bin nicht eine – ich bin viele“. Und jede davon höchst hörenswert, genial und einzigartig.“

(Schwetzinger Zeitung, 13.02.2017)

 

Helene Fischer aus dem Bauch heraus

„… Dudu, der Kakadu. Kalle, die Kanalratte und Frau Adelheid. Konsequent leben und lieben diese drei ihre Freiheiten auf der Bühne aus und versuchen immer wieder, selbst im Rampenlicht zu stehen … Unterschiedlicher könnten die vier nicht sein. Und doch kommt „alles aus dem Bauch des Schneckchens“, wie Kalle so treffend formuliert. … Einig waren sich alle , das war ein gelungener Abend und ein Ohrenschmauß der ganz besonderen Art.“

Main-Echo, 31.01.2017

 

… weitere folgen

Außerdem einige ihrer vielen Preise:

3. Platz (Bronzemedaille) Kabarett-Bundesliga (so knapp am 2. vorbei)

weitere muss ich kurz recherchieren