Die Cocktailparty in den 50er Jahren war beliebt

50er-Jahre ... die Coktail-Party mit Niveau ...

50er Jahre Party ... zwischen Röhrenradio und Nierentisch

Die 50er Jahre waren ein Jahrzehnt, das so viele Legenden hervorgebracht hat, wie kaum ein anderes. Stars wie Elvis Presley oder Buddy Holly machten den Rock`n`Roll salonfähig, Filmschauspielern wie James Dean oder Divas wie Marilyn Monroe lag ganz Hollywood zu Füßen.

In Deutschland sorgten Fußballer beim “Wunder von Bern” für allgemeine Verzückung. Peter Kraus wurde zum absoluten Teenie-Star, welchem etliche Herzen zuflogen und die ganze Familie zwängte sich in die Isetta, um gemeinsam ins sonnige Italien zu reisen.


Häufig gab es in den 1950er Jahren sowohl in den USA als auch in Deutschland fetzige Cocktail- Partys, bei denen viel gelacht, gegessen und  Rock`n´Roll, Jive und  Swing getanzt wurde.

Hier möchte Ich euch einen kleinen Überblick über eine typische 50s Cocktailparty geben.

Typische Cocktailparty in den 50ern mit einem reichhaltigem Buffet 

Es wurde in den 50er Jahren üblich, Arbeitskollegen und Freunde zu fröhlichen Cocktail-Partys einzuladen. Aus Plattenspielern oder Jukeboxen liefen diverse Rock`n´Roll Hits.

Einladungen und Essen

Cocktailpartys waren ein beliebtes soziales Ereignis für die Mittel- und Oberschicht. Die Einladungen für eine solche Party kamen meist ein bis zwei Wochen zuvor per Post mit einer hübschen farbenfrohen Karte, in welcher die Gastgeberin höflich um eine schnellstmögliche Rückmeldung bat. Dies gehörte zur typischen formellen Etikette in den 50ern.

Üblicherweise begann eine Cocktailparty nicht vor 17:30 und nicht nach 19:00. Ihre Dauer war meist auf nur zwei Stunden begrenzt. In der Regel endete eine solche Party bereits um 21 Uhr. Somit schloss die Cocktail-Party an die normale Arbeitszeit an und lag vor dem Abendessen. Die Gastgeber erwarteten kein pünktliches Erscheinen, jedoch das pünktliche Gehen ihrer Gäste. Als formelle Höflichkeit galt, dass die Gäste mindestens 20 Minuten auf der Party bleiben mussten.

Jede 50er Cocktailparty wurde mit hübschen Einladungskarten angekündigt.

Auf einer typischen Cocktail Party reichte man sehr gerne eine Auswahl an diversem kalten und warmen Fingerfood, das appetitlich auf Platten platziert wurde. Buffets waren in den 50ern ebenfalls sehr beliebt. Um seine Gäste zu beeindrucken gab es bei Cocktail Partys der Oberschicht auch häufig Kellner, welche den Partygästen das leckere Fingerfood reichten. Mit Speck ummantelte Melonen, Ananasstückchen, Käsecracker, diverse Speisen, welche man in Aspic eingelegt hatte oder der in den 50ern äußerst beliebte Hawaii Toast gehörte zu den Speisen einer typischen Party.

Garnelen in Aspic waren in den 50ern ein beliebter Partysnack.

Dekoration

Eine Cocktail Party war für die Hausfrauen der 50er Jahre das perfekte Ereignis, um den Gästen ihr Haus und Heim etwas näher vorzustellen und ihre hausfraulichen Fähigkeiten und Talente  uner Beweis zu stellen. Die beliebteste Dekoration für eine solche Party waren frische Blumen der Saison oder Stechpalmenzweige für die Deko in der Weihnachtszeit. Es wurden ausschließlich Servietten aus Stoff verwendet. Bei der Oberschicht wählte man die edle Variante mit eingestickten Anfangsbuchstaben des Familiennamens.

Da in den 50er-Jahren das Rauchen sehr populär war, fanden sich auf einer typischen Party diverse extravagante Aschenbecher, um welche sich die Partygäste zum Rauchen versammelten. Für die eleganten Herren gab es separate Raucherräume, wo sie ihre Zigarren  genießen konnten.

Ein buntes Buffet und diverses Fingerfood gehörte auf jede Cocktailparty der 50er Jahre.

Getränke

Die meisten Häuser der 50er Jahre verfügten über eine dekorative Minibar, in welcher diverse Cognacs, Whiskeys oder Schnapssorten zu finden waren. Mit Cocktailmischern kreierten die Gastgeber oder engagierte Barkeeper blitzschnell leckere Cocktails, wie z.B. Vodka Highballs, Martinis oder auch Side Cars. Diverse Weine und Biersorten wurden zuvor in hübsche Gläser oder Karaffen abgefüllt. Auf einer typischen 50er-Party war es sehr wichtig, dass man den Gästen ihre diversen Getränke in den korrekten Gläsern servierte. Besonders beliebt war auch die Früchtebowle, welche die Hausherren einen Tag zuvor mit frischen Früchten, wie z.B. Erdbeeren oder Pfirsichen in Alkohol ansetzten und in hübschen Bowle-Schalen den fröhlichen Partygästen eiskalt servierten.

Auf einer typischen 50s Cocktailparty gab es alle Arten an Alkohol im Angebot.

Outfits auf einer 50er Cocktail Party

Da eine Cocktailparty in den 50er Jahren ein formelles Ereignis darstellte, trugen die Damen meist Abendgarderobe. Sehr beliebt waren schulterfreie Abendkleider oder weitschwingende Röcke oder Kleider, welche die Damen gemeinsam mit einem bauschigen Petticoat trugen. Zu diesen prachtvollen Kleidern trug man hohe elegante High-Heels. Als Frisur trug eine Dame von Welt entweder einen edlen Haarknoten, Haarschmuck oder die Haare fein gescheitelt und gekämmt offen. Die Herren trugen auf so einer Cocktailparty edle Abendanzüge mit Krawatten und passenden Einstecktüchern. Wenn sich die Cocktailparty an ihre Arbeitszeit anschloss, trugen die Herren oft noch ihre Tageskleidung, also ihre Büroanzüge. Bei besonders festlichen und feierlichen Cocktailpartys war für die Herren ein dunkler Anzug angemessen und die Damen trugen ein edles Cocktailkleid.

 

Wunderschönes Cocktailkleid aus einem Vintage-Shop.

 

Anregung:

Schmeisst doch daheim mal wieder eine Party, Motto: "Die 50er-Jahre". Allein schon die Klamottensuche würde sich als "Abenteuer" erweisen ... auf gehts!!! Fühlt Euch mal wie die Mittel- und Oberschicht der 50er-Jahre.

Euer

Gerd K.